Golf Club Aachen

Aktuelles

Vierer Clubmeisterschaft 2018

Top-News

Aktuelle Platzinformationen

Aachener Golf-Club 1927 e.V.

Schurzelter Straße 300
52074 Aachen

Fon: 0 241 / 12 501
Fax: 0 241 / 17 10 75

Trainingslager AGC in Belek März 2015



                                    Trainingslager AGC in Belek                                            

Samstag, 14.03.2015 10:30h. Endlich geht es los! Nach langer Vorfreude und entsprechender Vorbereitung trifft sich der Großteil der Aachener Herrenmannschaft am Hauptbahnhof in Aachen, um gemeinsam zum Düsseldorfer Flughafen zu fahren. Einzelne Spieler werden dort hinzustoßen.
Nachdem die gesamte Reisegruppe am Check-In Schalter zusammengefunden hat und das Golfgepäck gesondert aufgegeben worden ist, sitzen wir im Flugzeug nach Antalya. Nach knappen vier Stunden Flugzeit zuzüglich einer Stunde Zeitverschiebung landen wir um 19:15h Ortszeit. Hier werden wir vom Hotelshuttle in Empfang genommen und innerhalb einer guten halben Stunde zum Hotel gebracht. Im Anschluss an das Abendessen am reichhaltigen Buffet beziehen wir unsere Zimmer. Nach der Anreise und aufgrund der Tatsache, dass wir am Sonntag ab 8:30h abschlagen werden, gehen alle früh zu Bett.
Nachdem es am Sonntagmorgen alle geschafft haben um 7:00h am Frühstückstisch zu sitzen, werden wir vom Shuttle zum Golfplatz gebracht. Auf der gerade einmal zweiminütigen Fahrt können wir einen ersten Eindruck des Platzes erhalten. Heute werden wir den PGA Sultan spielen, auf dem im Jahre 2012 das Turkish Airlines World Golf Final sowie die Jugend Amateur Weltmeisterschaften stattgefunden haben. Als wir am Clubhaus des Antalya Golf Club ankommen, fallen die großen Lettern neben dem Eingang sofort auf: AGC. Da fühlt man sich ja schon fast heimisch. Nach dem jeweils individuellen Aufwärmprogramm geht es an den Abschlag. Da es die erste Runde der Woche ist, spielen wir den Sultan noch von den gelben Abschlägen. Der Platz ist wirklich spektakulär und in einem ausgesprochen guten Zustand. Anschließend fahren wir zurück ins Hotel, um uns am Mittagsbuffet zu stärken und für die kommende Trainingseinheit zu erholen. Um 16:00h haben alle Mannschaftsmitglieder wieder auf der Driving Range zu sein. Hier wird das Trainingsprogramm, welches von Wim van Mook morgens ausgehändigt wurde, abgearbeitet. Für jeden Tag sind neben einer 18 Loch Runde zwei Trainingseinheiten á 45 Minuten geplant. Anschließend ist es jedem Spieler freigestellt, noch weiter an seinem Spiel zu arbeiten, Wim van Mook bleibt hierfür so lange am Platz, bis jeder sein Training beendet hat.
Die Zeit bis zum Abendessen kann auf vielfältige Weise verbracht werden. Es bieten sich vor Allem das Schwimmbad sowie der ebenfalls von manchen Spielern genutzte Fitness-Bereich an. Beim Abendessen ist durch das Buffet wieder für genügend Auswahl gesorgt. Sobald alle Mannschaftsmitglieder ihren Hunger gestillt haben verkündet Thomas Fischer, wer die besten Brutto- bzw. Nettorunden erzielt hat. Anschließend lassen wir den Abend an der Hotelbar ausklingen, wobei wir das Finale der Valspar Open verfolgen.
Der Montag und Dienstag verlaufen ähnlich:
Zunächst spielen wir eine Runde auf dem Pasha-Course bei traumhaftem Wetter – lediglich der Wind von den schneebedeckten Gipfeln des Taurus-Gebirges ist noch kalt. Gegen Mittag legt sich jedoch auch dieser und es ist angenehm warm. Nach dem Mittagessen haben wir noch eine Trainingseinheit mit Wim van Mook.
Der Mittwoch ist unser spielfreier Tag. Morgens haben wir nach dem Frühstück lediglich eine Besprechung, in der vor Allem taktische Vorgehensweisen diskutiert werden. Danach besteht die Möglichkeit eines betreuten Trainings auf der Übungswiese. Am Nachmittag fährt ein Teil der Gruppe in die Stadt Belek, der Rest nutzt die zahlreichen Beschäftigungsmöglichkeiten der Hotelanlage.
Für den Donnerstag ist wieder eine 18-Loch-Runde auf dem Pasha-Course geplant. Allerdings soll heute eine Nachmittagsrunde gespielt werden, wie es bei Turnieren mit großen Teilnehmerzahlen vorkommen kann. Deshalb findet die tägliche Trainingseinheit vormittags statt. Nach einem kleinen Mittagsimbiss im Clubhaus geht es um 12:30h auf den ersten Abschlag. Am Abend werden die Zwischenstände der Gesamtwertung bekanntgegeben, bevor es am Freitag auf die letzte Runde geht.
Zum Abschluss des Trainingslagers spielen wir noch einmal den PGA Sultan – diesmal aber von den weißen Abschlägen. Sehr schnell wird uns vor Augen geführt, warum auf diesem Platz ein Tour-Turnier stattgefunden hat: der Kurs hat es in sich. Die Kombination aus langen Löchern, einigen Wasserhindernissen, teilweise starkem Wind und, gerade für diese Jahreszeit, sehr schnellen Grüns macht gute Scores sehr schwierig. Am Nachmittag erfolgt ein letztes Gruppentraining.
Beim Abendessen im hoteleigenen Fischrestaurant kürt Wettspielleiter Thomas Fischer die Sieger der Wochenwertung. In der Bruttoklasse konnte sich Patrick Hanauer mit einer beeindruckenden Par-Runde am letzten Tag gegen Johannes Lube und Dr. Rainer Gödeke durchsetzen. Die Nettowertung gewinnt Michael Wiederholt. Anschließend lassen wir die Woche bei einem Getränk an der Bar Revue passieren und freuen uns bereits auf die anstehende Golfsaison.
Am Samstagmorgen steht zunächst einmal das Kofferpacken auf dem Programm. Manch Eifriger hat dies schon am Abend vorher erledigt, um gegen 7:00h zu einer wirklich letzten Golfrunde starten zu können. Dem Rest der Mannschaft bietet Wim van Mook an, mit ihm gemeinsam noch einmal auf der Übungsanlage zu trainieren. Danach wollen wir uns in der Lobby treffen, um gemeinsam zum Flughafen zu fahren. So verlassen wir Belek bei herrlichem Sonnenschein mit jedoch kaltem Wind und werden bei unserer Landung in Düsseldorf von trübem Regenwetter erwartet.

Bericht von Julius Hausmann


© 2013 Aachener Golf-Club 1927 e.V      | Webdesign WEB SERVICE TEAM Würselen | Login | Impressum |