Golf Club Aachen

Aktuelles

Herren AK 50

Top-News

Aktuelle Platzinformationen

Aachener Golf-Club 1927 e.V.

Schurzelter Straße 300
52074 Aachen

Fon: 0 241 / 12 501
Fax: 0 241 / 17 10 75

Deutsche Meisterschaft Herren AK 50 und AK 65





Martin Birkholz und Karlheinz Noldt Deutsche

Meister 2017 im AGC




Freitag, 19.05.2017,
1. Runde AK65


Bei milden Temparaturen um die 12° Grad eröffnete Hans-Günter Reiter aus dem Golfklub Braunschweig die Deutsche Meisterschaft der AK65 Herren an Tee 1 um 08:30 Uhr. Leider zogen sich die Wolken immer stärker zu und es begann teilweise ergiebig zu regnen. Während der kompletten Runde aller 39 Teilnehmer regente es beständig und erschwerte das Spiel aller Kontrahenten. In Führung nach der 1. Runde liegt Karlheinz Noldt vom Golfclub Hamburg Wendlohe mit einer starken 73 vor Waldemar Krüger aus Castrop-Rauxel mit 75 Schlägen. Auf die geteilte dritte Position spielten sich die Medaillisten des Vorjahres mit 77 Schlägen, Veit Pagel, Benno Wimmer und Hans-Günter Reiter.
Die Aachener Hans-Günther Heinrigs mit 84 Schlägen und Friedhelm Schmitz mit 86 Schlägen konnten Ihren Heimvorteil bisher nicht ausnutzen.



1. Runde AK50

Nachdem der Aachener Platz schon am Vormittag durch starke Regenfälle heim gesucht wurde, startete die Altersklasse 50, genau wie die AK 65, bei sehr nassen Verhältnissen. Trotz des Wetters gelang es Martin Birkholz vom Krefelder GC, eine Parrunde von 72 Schlägen ins Clubhaus zu bringen. Er führt damit das Turnier mit einem Schlag Vorsprung vor Kai Roggenbau vom GC Hamburg Wendlohe an, der eine 73er Runde spielte. Auf dem geteilten dritten Platz befindet sich der Titelverteidiger Thomas Krieger vom GC Heddesheim und der Lokalmatador Rainer Gödeke, beide jeweils mit einer 74. Auch Bernd Gottlob aus dem AGC konnte sich mit einer 75 auf den geteilten 6. Platz spielen.


2. Runde AK65


Auch am zweiten Turniertag ging die Altersklasse 65 ab 08:30  Uhr von Tee 1 und 10 in den Wettbewerb. Diesmal bei einem Mix aus Sonne und Wolken, nur der teils starke Wind mit kühlen Temparaturen um die 10 bis 12 Grad machte den Spielern zu schaffen. Eine sehr gute Runde legte der Führende des ersten Tages Karheinz Noldt aus Hamburg Wendlohe nach. Er notierte 70, zwei unter Par, und spielte damit die bisher niedrigste Runde des Turniers. Er führt das Feld vor der Finalrunde mit 9 Schlägen vor dem Zweitplatzierten Hans-Günter Reiter aus Braunschweig an. Auf dem geteilten dritten Platz konnte sich Gregor Oleg aus Berlin-Wannsee mit einer stabilen 74 spieleen. Diesen teilt er zusammen mit Veit Page aus Hamburg Falkenstein.
Friedhelm Schmitz, 81, und Hans-Günther Heinrigs, 87, waren mit ihren Runden nicht wirklich zufrieden, erreichten allerdings den Cut der besten 20 Spieler und starten morgen in der Finalrunde.

2. Runde AK50

Die mittags gestartete AK 50 erwischte die milderen und weniger windigen Momente des Tages. Doch trotz der idealen Bedingungen taten sich alle Spieler sehr schwer auf unseren Grüns. Als Führender mit insgesamt 3 über Par nach 2 Runden geht Martin Birkholz vom Krefelder GC als Favorit in die Finalrunde, der seiner gestrigen Parrunde eine 75 folgen ließ. Er führt mit einem Schlag Vorsprung vor dem Titelverteidiger Thomas Krieger aus Heddesheim, 74 und 74. Einen weiteren Schlag zurück und damit auf dem dritten Platz Kai Roggenbau aus Hamburg Wendlohe mit 5 über Par und einer 76 am heutigen Tag.
Bernd Gottlob und Rainer Gödeke führen die teilnehmeden AGC´ler auf dem geteilten sechsten Platz an. Thorsten Reinecke spielte sich nach Runden von 78 und 85 auf den geteilten 35. Platz, liegt genau auf der Cutlinie und darf morgen in der Finalrunde starten. Thomas Sieben hat es leider nicht unter die besten 40 und Schlaggleichen geschafft.


Finaltag Sonntag, 21.05.2017

AK65

Karheinz Noldt vom GC Hamburg Wendlohe schien derjenige, der das Teilnehmerfeld kontrollierte. In der Finalrunde spielte er weiterhin solide und platzierte seine Bälle gekonnt Mitte Grün und überließ die Initiative dem Verfolger, Hans-Günter Reiter aus Braunschweig. Der mehrmalige Deutsche Meister Reiter spielte sehr gut und versuchte Schlag um Schlag aufzuholen. Am Ende war der Vorsprung Noldt´s aus den ersten beiden Runden aber zu groß, so dass selbst ein Pitch-In-Eagle an der 17 den Hamburger nicht zum Wackeln bringen konnte. Nach drei Runden wird Karlheinz Noldt Deutscher Meister AK65 mit einem Gesamtscore von 2 über Par und 6 Schlägen Vorsprung vor Hans-Günter Reiter. Auf den dritten Platz konnte sich Christoph Städler aus Semlin dank einer 71 spielen.
Friedhelm Schmitz wiederholte in der Finalrunde die 81 des Vortages und schiebt sich nach 2016 erneut mit Platz 9 in die Topten der DM AK65. Hans-Günther Heinrigs fand auch in Runde 3 nicht ganz zu seinem Spiel und notierte erneut eine 84 und damit den 17. Platz.


Sieger AK65: Hans-Günter Reiter, Karlheinz Noldt und Christoph Städler


AK50

Nach den ersten zwei Turnierrunden hat sich eine offene Situation ergeben, waren doch die drei Führenden nur jeweils einen Schlag auseinander. Auch das Verfolgerfeld war nicht weit weg und bei einem niederigen Score aus dieser Gruppe, war ein Sprung auf das Treppchen absolut möglich. Bei herrlichen Sonnenschein und idealen warmen Spielbedingungen war für die verbliebenen 40 Teilnehmer alles möglich. Auf den ersten 9 Loch zeichnete sich ein Zweikampf zwischen Martin Birkholz und Thomas Krieger ab. Die Führung wechselte und der Heddesheimer Titelverteidiger Krieger lag kurzzeitig in der Spitzenposition. Ab der 9. Bahn drehte der Krefelder Birkholz, der über mehr Platzerfahrung dank zahlreicher Ligaspiele im AGC verfügt, auf. Ein Birdie an der 9 und drei Weitere an der 12, 14 und 16 brachten ihn klar in Führung. Krieger hingegeen musste nach einem Ausball an der 12 ein Doppelbogey notieren. Martin Birkholz unterschreibt am Ende mit einer 69 und gewinnt die Deutsche Meisterschaft der AK50 mit 7 Schlägen Vorsprung. Dank einer sehr guten 69 konnte sich Ulrich Schulte vom Bochumer GC noch auf den zweiten Platz nach vorne schieben. Thomas Krieger wurde am Ende Dritter mit einer 75 und ebenfalls einem Gesamtscore von 7 über Par.
Das Resümee der Aachener fällt positiv aus bei der DM auf dem Heimatplatz. Rainer Gödeke erwischte am Sonntag nochmals eine gute Runde und lag lange bei 1 bzw. sogar 2 unter Par. Leider segelte sein Ball an der 17 ins Aus und am Ende wurde es eine 74 und der geteilte 7. Platz. Bernd Gottlob gelang trotz verpatzten Start eine 79 und damit die 3. Runde in den 70ern. Er erreichte den 17. Platz. Torsten Reinecke schloss das Turnier mit einer 82 ab und belegt am Ende den geteilten 39. Platz.



Sieger AK50: Ulrich Schulte, Martin Birkolz und Thomas Krieger


Martin Birkholz


Thomas Krieger

Ergebnisliste AK 50 gesamt nach 3 Runden


Ergebnisliste AK 65 gesamt nach 3 Runden






© 2013 Aachener Golf-Club 1927 e.V      | Webdesign WEB SERVICE TEAM Würselen | Login | Impressum | Datenschutz |
Datenschutz Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.