Golf Club Aachen

Aktuelles

Herren AK 50

Top-News

Aktuelle Platzinformationen

Aachener Golf-Club 1927 e.V.

Schurzelter Straße 300
52074 Aachen

Fon: 0 241 / 12 501
Fax: 0 241 / 17 10 75

Trainingslager der Jugendmannschaft, April 2014



Bericht: Trainingslager der Jugendmannschaft, April 2014
 
Am Mittwoch den 16.04 ging es in aller Frühe am AGC los zu unserem fünf tägigem Trainingslager nach Spanien. Zehn Jugendliche, Caroline und Nils Effert als Betreuer sowie Wim als Trainer traten völlig verschlafen die Reise zuerst nach Faro, Portugal, und dann weiter ins Hotel Precise El Rompido in Südspanien an.
Auch wenn wir uns nach der langen Reise lieber wieder schlafen gelegt hätten stand dieser Wunsch außer Frage. Es gab einen kleinen Snack an der Pool Bar und schon ging es los zu unserer ersten 18-Loch-Runde auf dem South Course der Anlage.
Die vergleichsweise hohen und ungewohnten Temperaturen kombiniert mit unserem Schlafmangel ließen jedoch einige schon nach 9 Loch die Runde abbrechen um sich eine Weile hinzulegen und so an den weiteren Tagen topfit zu sein. Das Abendessen verbrachten wir jedoch wieder alle gemeinsam und konnten anschließend noch etwas Fußball gucken um dann todmüde in unsere Betten zu fallen.
 
Donnerstags begann schließlich der wirklich ernste Teil des Trainingslagers. Um neun Uhr standen alle an der North Range des Resorts bereit und wir übten das lange Spiele, indem wir bei jedem vierten Schlag einen neuen Fokus festlegten auf den wir uns konzentrieren und den wir optimieren wollten. Außerdem haben wir mit verschiedenen Übungen und kleinen Wettspielen an die wesentlich schnelleren Grüns des Südens gewöhnt um auf der kommenden Nachmittagsrunde bessere Scores aufzuschreiben. Währenddessen waren Caroline und Nils im nahegelegenen Supermarkt Getränke und Snacks für die kommenden Tage und Abende einkaufen, was für die Geselligkeit natürlich eine wesentliche Rolle spielt.
Nach einer kurzen Mittagspause ging es dann zu unserer ersten wirklichen 18-Loch-Runde auf dem North Course. Da wir so früh gestartet waren und da es erneut ein sonniger Tag war konnten wir uns anschießend in den kühlen Hotelpool werfen und uns über den mehr oder minder erfolgreichen Abschluss der Runde freuen.
 
Zur selben Zeit ging auch das Training am Freitag wieder los. Allerdings standen dieses Mal die Verbesserung des Annäherungsspiel auf dem Plan. Wir übten Lopshots, Pitches, Chips und Bunkerschläge und konnten anschließend verkünden, dass das Übungsgrün jetzt von uns geprägt war. Da wir an diesem Tag später als sonst starteten hatten alle Zeit sich vor dem Abschlag noch einmal hinzulegen. Dann ging es zur nächsten großen Runde erneut auf den South Course, wobei dieses Mal alle, trotz extrem langer Warteperioden, die wir mehreren britischen Flights zu verdanken hatten, durchhielten.
An diesem Abend ging uns dann auf, dass wir schon die Hälfte des „Urlaubs“ hinter uns hatten und so beschlossen wir (die Jugend) noch etwas zusammen zu sitzen und in gemütlicher Runde den Tag ausklingen zu lassen. Letztendlich wurde es ziemlich spät, sodass wir uns am nächsten Tag etwas zusammenreißen mussten.
 
Samstag war der erste Tag der leicht kühl begann, doch später wieder im strahlenden Sonnenschein endete. Morgens übten wir zusammen auf der Süd Range verschiedene Hanglagen und erneut das Putten. Da es der letzte volle Tag war haben wir etwas weniger ernst trainiert und viele kleine Späße ausprobiert, wie Trickshots und kombinierte Putts. Anschließend ging es ein weiteres Mal auf den North Course und wir spielten unsere letzte Runde in diesem Trainingslager (was wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht wussten).

Nach der Runde hatte das Thermometer wieder die üblichen 28° C erreicht, sodass wir noch alle zusammen in den Pool sprangen und Volleyball gespielt haben. Währenddessen haben diejenigen, die für irgendeine Prüfung lernen sollten versucht sich darauf zu konzentrieren, doch im Endeffekt standen wir alle zusammen am Pool und hatten einiges an Spaß. Später trafen wir uns wie üblich zum Abendessen und packten anschließend noch unsere Koffer, da es am nächsten Tag direkt nach der 18-Loch-Runde losgehen sollte.
Dieser Plan wurde jedoch vollkommen durcheinander gebracht, als wir in gemütlicher Runde sitzend erfuhren, dass wir bereits um 9:00 Uhr im Flieger nach Hause sitzen würden. Da diese Missplanung jedoch erst sehr spät erkannt wurde, entschlossen wir uns leicht gefrustet den letzten Abend mit viel Spaß und Spiel weiter auszudehnen als zuvor beabsichtigt.
So saßen wir dann am Ostersonntag relativ übermüdet und frustriert im Taxi zum Flughafen. Dass wir die letzte Golfrunde verpassten wurde uns nur dadurch beschönigt, dass es regnete und wir so nicht erst nachts zuhause ankommen würden. Außerdem hatten wir großes Glück im Flugzeug, in dem einige hintere Reihen völlig frei blieben, sodass wir uns verteilen konnten und im Schnitt mit zwei sitzen pro Person einen recht geräumigen Rückflug hatten, während dem beinahe alle schlafen konnten. Letztendlich kamen wir am frühen Nachmittag wieder am AGC an und konnten teilweise den Feiertag noch mit unseren Familien verbringen.
 
Abschließend kann man sagen, dass diese Tage die Gruppe sehr zusammengebracht haben. Es war eine sehr schöne Zeit und wir hatten viel Spaß beim Golfen und auch danach zusammen. Nach diesem Trainingslager kann man von unserer Mannschaft sagen, dass wir zu einem Team zusammengewachsen sind, dass nicht nur an den gemeinsamen Club gebunden ist, sondern dass auch auf gemeinsamen Erlebnissen basiert.
 
Wir möchten uns im Namen aller Beteiligten bei Nils, unserem Teamcaptain, für die Betreuung, bei Caroline für die Organisation und die Betreuung, sowie bei Wim für die vielen Tipps und Ratschläge bedanken, die unser Trainingslager erst ermöglicht haben, es maßgeblich geprägt haben und fast bei allem mitgemacht haben.
 
Charlotte Posten & Fiona Kasperk








© 2013 Aachener Golf-Club 1927 e.V      | Webdesign WEB SERVICE TEAM Würselen | Login | Impressum | Datenschutz |
Datenschutz Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.